Direkt zu:

Die Landrätin

Die Landrätin leitet die Verwaltung des Landkreises Wolfenbüttel und ist zugleich oberste politische Repräsentantin.

Seit dem 1. Oktober 2013 ist Christiana Steinbrügge (SPD) Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel. Sie wurde auf acht Jahre in das Amt gewählt.

Zuvor leitete die Diplom-Sozialwissenschaftlerin den Eigenbetrieb Bildungszentrum Landkreis Wolfenbüttel sowie von 1990 bis 2001 die Evangelische Familien-Bildungsstätte Wolfenbüttel.

Stellvertretende Landrätin und stellvertretende Landräte

Der 18. Kreistag wählte in der konstituierenden Sitzung am 14. November 2016 eine stellvertretende Landrätin und zwei stellvertretende Landräte: Christiane Wagner-Judith (Bündnis 90/Die Grünen), Julian Märtens (SPD) und Uwe Schäfer (CDU). Dieses Amt wird ehrenamtlich ausgeübt. Die drei Stellvertretenden sind gleichberechtigt.

Aufgaben der Landrätin

Die Landrätin repräsentiert den Landkreis und leitet die Kreisverwaltung. Sie ist zugleich stimmberechtigtes Mitglied des Kreistages und stimmberechtigte Vorsitzende des Kreisausschusses, den beiden wichtigsten Beschlussorganen des Landkreises. Die Beschlüsse dieser Gremien bereitet die Landrätin vor und führt diese aus. Die Landrätin hat eine Einspruchspflicht und die Verpflichtung, die Aufsichtsbehörde zu informieren, wenn ein Beschluss des Kreistages oder Kreisausschusses rechtwidrig ist. Nach außen vertritt sie den Landkreis in Rechts- und Verwaltungsgeschäften und in gerichtlichen Verfahren. Sie erfüllt die Aufgaben des Landkreises als Kommunal- und Fachaufsichtsbehörde.