Direkt zu:
15.09.2017

Interkulturelle Woche im Landkreis Wolfenbüttel: Vielfalt verbindet

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ startet am 24. September bundesweit die interkulturelle Woche 2017. Der Landkreis Wolfenbüttel, die Stadt Wolfenbüttel, die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis und zahlreiche Kooperationspartner veranstalten in diesem Rahmen ein abwechs-lungsreiches Programm vom 24. bis 30. September, das heute im Bildungszentrum Wolfenbüttel vorgestellt wurde.

Ob Stadtführung, Lesung, Konzert oder Workshop: Die Organisatorinnen und Organisatoren haben ein Programm auf die Beine gestellt, das die Besucher einlädt, Vielfalt vor Ort zu erleben und Men-schen aus vielen verschiedenen Ländern zu treffen und kennen zu lernen. „Über 30 Kooperations-partner aus den verschiedensten Bereichen haben dazu beigetragen, dass die interkulturelle Wo-che stattfinden kann“, bedankte sich Claudia Pinkert von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises Wolfenbüttel.

Der Tag des Flüchtlings am 29. September steht im Mittelpunkt der Interkulturellen Woche. Das Tagesprogramm setzt sich aus Beiträgen traditioneller Musik aus verschiedenen Ländern und Breakdance und Singer-Songwriter Beiträgen zusammen und zeigt so, wie vielfältig die Bewohne-rinnen und Bewohner des Landkreises sind.

Um zu sehen, welche Cafés, Läden und Einrichtungen an der interkulturellen Woche teilnehmen, hat sich die interkulturelle Gruppe des Willkommenscafés im Roncallihaus etwas ganz Besonderes ausgedacht. Viola Bischoff, Stabsstelle Integration der Stadt Wolfenbüttel stellte das Projekt vor: „Wir ziehen einen roten, beziehungsweise einen bunten Faden durch die Stadt. Mit Wollfäden werden an allen teilnehmenden Standorten Objekte am Eingang eingewickelt.“