Direkt zu:

KFZ-Mechatroniker/in

Hier findest Du alles Wissenswerte über Deinen neuen Ausbildungsberuf!

Das sind Deine Aufgaben

Dein Einsatz erfolgt in der Werkstatt des Abfallwirtschaftsbetriebes der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Du führst als Kraftfahrzeugmechatroniker/in in den Bereichen Kfz-Mechanik und Kfz-Elektronik (Mechatronik) kundenorientierte Arbeiten durch, setzt automatische Mess- und Prüfsysteme ein und beachtest bei allen Arbeiten die einschlägigen Gesundheitsvorschriften und Bestimmungen des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und die betrieblichen und gesetzlichen Qualitätsvorschriften. Gegenstand Deiner Arbeit sind mechatronische Systeme wie Brems-, Lenksysteme, Automatikgetriebe, Fahrwerksysteme und das Motormanagement.

Einstellungsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss
  • körperliche Belastbarkeit
  • technisches Geschick
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 ½ Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung erfolgt im Abfallwirtschaftsbetrieb der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Während der Ausbildung lernst Du die verschiedenen Aufgaben des Kraftfahrzeugmechatronikers / der Kraftfahrzeugmechatronikerin kennen.

Du führst Arbeiten durch, wie z. B.:

  • das Analysieren elektrischer, elektronischer, mechanischer, pneumatischer und hydraulischer Systeme
  • die Fehlerdiagnose und deren Behebung
  • Fahrzeugbedienung und ihrer Systeme, Inbetriebnahme dieser und Durchführung von Probefahrten
  • das Planen, Kontrollieren und Dokumentieren der Arbeiten und Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • die Wartung von PKWs, Nutzfahrzeugen, oder Systemen der Fahrzeugkommunikationstechnik und deren Instandsetzung.

Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht in der Berufsschule. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden ebenfalls dort abgelegt.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Landkreis ist bestrebt, seine Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Voraussetzung hierfür ist vor allem eine mit gutem Erfolg abgeschlossene Ausbildung.

Falls keine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker/in erfolgt, kann man in verschiedenen Bereichen tätig werden:

  • im öffentlichen Dienst (zum Beispiel bei Städten und Gemeinden)
  • bei Verkehrsunternehmen und Speditionen
  • bei großen Bauunternehmen
  • bei Automobilclubs
  • bei Fahrzeugherstellern und Kraftfahrzeugservicebetrieben

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Das alles kannst Du nach Deiner Ausbildung werden:

  • Industriemeister/in
  • Techniker/in
  • Maschinenbauer/in
  • selbstständige/r Handwerker/in

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. September eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren einschließlich der Eignungstests beginnen jedoch in der Regel im Mai oder Juni des Einstellungsjahres. Wie bereits gesagt, sind wir bestrebt Dich nach Deiner Ausbildung zu übernehmen. Deshalb bilden wir nicht jedes Jahr aus. Bitte sprich uns an, wann wir wieder einstellen. Es ist Dein Job!!