Direkt zu:

Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Der Landkreis Wolfenbüttel ist mittlerweile die Heimat von Menschen aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturkreisen geworden. So unterschiedlich die Herkunftsländer der Neuzugewanderten sind, so unterschiedlich sind auch die Bildungsbiografien, die diese mitbringen.

Mit dem Wissen, dass Bildung als Schlüssel für eine gelungene Integration fungiert, hat der Landkreis Wolfenbüttel seit Juli 2017 im Rahmen des Bundesförderprogramms „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ eine Stelle geschaffen, welche der Herausforderung personell gerecht wird.

Aufgaben des Bildungskoordinators für Neuzugewanderte sind:

  • Vernetzung regionaler Bildungsakteure
  • Initiierung und Moderation von schnittstellenübergreifenden Arbeits-und Steuerungsgruppen
  • Zusammenarbeit in Arbeitskreisen zur trägerübergreifenden Koordinierung der Projektinhalte und -ziele Herstellung von Transparenz über Bildungsangebote und –akteur
  • Beratung kommunaler Entscheidungsinstanzen
  • Koordination und Entwicklung flankierender Unterstützungssysteme durch Ehrenamtliche

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.