Direkt zu:

Zoo

Ein Zoo ist nach § 42 des Bundesnaturschutzgesetzes eine dauerhafte Einrichtung, in der lebende Tiere wild lebender Arten während eines Zeitraumes von mindestens sieben Tagen im Jahr gehalten werden. Zirkusse und Tierhandlungen sind keine Zoos.

Ihre Errichtung, Erweiterung, wesentliche Änderung und der Betrieb eines Zoos bedürfen der Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde.

Im Landkreis Wolfenbüttel ist das Nordharzer Schlangenparadies, auch bekannt als Schlangenfarm, in Schladen, der zur Zeit einzige genehmigte Zoo.