Zuständigkeitsfinder

Schriftgrad: Klein A A A Schriftgrad: Gross Kontrastreiche Darstellung
 
 

Themen & Angebote

Hilfe zur Pflege


Pflegebedürftige Personen, die keine oder keine ausreichenden Leistungen der Pflegekasse erhalten und nicht über ausreichendes Einkommen und Vermögen verfügen, können Leistungen der Hilfe zur Pflege in der Häuslichkeit (ambulant) oder in einem Pflegeheim (stationär) erhalten. Für die Anerkennung eines Pflegebedarfs ist die Einstufung in eine Pflegestufe durch die Pflegekasse Voraussetzung.

Die Hilfe umfasst häusliche Pflege, teilstationäre Pflege, vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege und die Versorgung mit Hilfsmitteln.

Stationäre Pflegesätze bestehen aus den Bestandteilen:
a. Pflegekosten
b. Kosten für Unterkunft und Verpflegung
c. Investitionskosten

Jedem Heimbewohner steht ein Barbetrag für den persönlichen Bedarf zur Verfügung (z. B. für Körperpflegemittel, Kosmetika, Getränke, Zeitschriften, Friseur usw.). Die Kosten dafür sind im Pflegesatz nicht enthalten.

Personen mit geringen Einkünften können beim zuständigen Sozialhilfeträger einen Antrag auf Übernahme ungedeckten Kosten stellen.

Die Leistungen der Hilfe zur Pflege sind vom Einsatz des Einkommens und Vermögens abhängig.


An wen muss ich mich wenden?
An das Sozialamt Ihrer Gemeinde oder direkt an das Amt für Arbeit und Soziales des Landkreises Wolfenbüttel, Harztorwall 25, 38300 Wolfenbüttel.


Welche Fristen muss ich beachten?
Hilfe zur Pflege wird frühestens ab dem Tag gewährt, an dem die zuständige Stelle Kenntnis von der Bedarfslage erlangt hat. Es müssen alle Voraussetzungen zur Gewährung der Hilfe zur Pflege erfüllt sein.


Welche Unterlagen werden benötigt?
Je nach Sachverhalt benötigen Sie zum Beispiel

• Personalausweis
• Schwerbehindertenausweis
• Nachweise über Einkünfte (z.B. Rentenbescheide, Leistungsbescheid SGB II, Einnahmen aus Vermietung)
• Nachweise über freies Wohnrecht /Nießbrauchrecht o.ä. ( z.B. Verträge, Grundbuchauszug)
• Nachweise über Vermögenswerte (z.B. Sparbücher, Konten, Haus- und Grundvermögen, Policen über Lebens- u. Sterbeversicherungen)
• Nachweis über die monatlichen Belastungen (z.B. Miete, Mietnebenkosten, Versicherungen)
• Pflegeversicherungsbescheid
• Vollmacht /Betreuerausweis


Die Hilfe zur Pflege ist wie folgt aufgeteilt
Frau Mroß: A – Fd
Frau Freisler: Fe – Kn
Frau Salge: Ko – Pn
Frau Otto: Po – Sl
Frau Maier: Sm – Z


Rechtsgrundlage
Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII)

Ihr Ansprechpartner/in

Frau Sabrina
Freisler

Abteilung 501 Abteilung Eingliederungshilfe

Harztorwall 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 839
Telefax (05331) 84 320
E-Mail s.freisler@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »


Frau Susanne
Maier

Abteilung 501 Abteilung Eingliederungshilfe

Harztorwall 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 368
Telefax (05331) 84 320
E-Mail s.maier@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »


Frau Marina
Mroß

Abteilung 501 Abteilung Eingliederungshilfe

Harztorwall 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 327
Telefax (05331) 84 320
E-Mail m.mross@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »


Frau Sabine
Otto

Abteilung 501 Abteilung Eingliederungshilfe

Harztorwall 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 467
Telefax (05331) 84 320
E-Mail s.otto@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »


Frau Nadine
Salge

Abteilung 501 Abteilung Eingliederungshilfe

Harztorwall 25
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 333
Telefax (05331) 84 320
E-Mail n.salge@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »

Weiterführende Informationen

  Antrag auf Sozialhilfe » 2.8 MB

« Zurück