Zuständigkeitsfinder

Schriftgrad: Klein A A A Schriftgrad: Gross Kontrastreiche Darstellung
 
 

Themen & Angebote

Örtliche Bauvorschrift


Gem. § 1 (3) Niedersächsische Bauordnung (NBauO) dürfen bauliche Anlagen nicht verunstaltend wirken und dürfen auch das Gesamtbild ihrer Umgebung nicht verunstalten.
Darüber hinaus können gem. § 56 NBauO die Gemeinden in einer Satzung örtliche Bauvorschriften erlassen, um bestimmte städtebauliche, baugestalterische oder ökologische Absichten zu verwirklichen oder die Eigenart oder den Eindruck von Baudenkmalen zu erhalten oder hervorzuheben.

Sie können als eigenständige Gestaltungssatzung oder als gestalterische Festsetzung im Bebauungsplan vorliegen. Dem Bebauungsplan muss sie jedoch als eigene Satzung beigefügt sein.

Gestaltungssatzungen sind nicht nur auf Gebäude begrenzt, sondern betreffen auch andere bauliche Anlagen und Freiräume.
Sie können z.B. Dachform, Dachneigung, Fensterformate, Baustoffe und Farben regeln, aber auch Werbeanlagen, Einfriedungen und Begrünungen.

Von der örtlichen Bauvorschrift können Ausnahmen zugelassen werden, wenn die städtebaulichen, baugestalterischen oder ökologischen Zielsetzungen nicht wesentlich beeinträchtigt werden.

An die Vorgaben der örtlichen Bauvorschrift muss sich der Bauherr halten, ansonsten kann die Gemeinde den Rückbau durchsetzen.

Ihr Ansprechpartner/in

Herr Christoph
Löher

Abteilung 601 Planung

Bahnhofstraße 11
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 427
Telefax (05331) 84 465
E-Mail c.loeher@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »


Herr Achim
Haacke

Abteilung 601 Planung

Bahnhofstraße 11
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 202
Telefax (05331) 84 465
E-Mail a.haacke@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »

« Zurück