Zuständigkeitsfinder

Schriftgrad: Klein A A A Schriftgrad: Gross Kontrastreiche Darstellung
 
 

Themen & Angebote

Fledermausschutz


Obwohl sie schon seit mehr als 60 Jahren unter vollem Schutz stehen, gelten alle 18 heimischen Fledermausarten nach der "Roten Liste" als gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht.

Die Ursache für den Bestandsrückgang dieser faszinierenden fliegenden Säugetiere liegt neben der Verringerung des Nahrungsangebotes vor allem im Verlust von Sommerquartieren (insbesondere ungestörten Wochenstuben) und störungsfreien, frostsicheren Winterquartieren.
Eine wichtige Schutzmaßnahme ist daher die Erhaltung bzw. Herrichtung solcher Fledermausquartiere sowie nachfolgend auch die Abwehr von Gefährdungen und Störungen jeder Art.

Für diese Tierarten besteht ein Tötungs- und Nachstellungsverbot. Um Probleme mit Fledermäusen vorzubeugen, hat der Landkreis Wolfenbüttel mit Herrn Karsten Passior einen kompetenten ehrenamtlichen Fledermausbeauftragten als Ansprechpartner für die Bevölkerung gewonnen.

Herr Passior ist gern bereit, verletzte, kranke oder hilflose Fledermäuse abzuholen. Er führt auch im erforderlichen Einzelfall Umsiedlungen durch. Er ist unter der Telefonnummer 05069/8060999 oder 0173/6034399 zu erreichen. Der Kontakt zu Herrn Passior kann auch über die Untere Naturschutzbehörde hergestellt werden.

Ihr Ansprechpartner/in

Herr Ulrich
Rexhausen

Abteilung 670 Natur- und Landschaftsschutz

Bahnhofstraße 11
38300 Wolfenbüttel
Telefon (05331) 84 404
Telefax (05331) 84 66404
E-Mail u.rexhausen@lk-wf.de

Der Weg zu uns:

  In Karte anzeigen »
   ...mit dem Auto »
   ...Bus & Bahn »

« Zurück