Sprungziele
Suche
© Landkreis Wolfenbüttel
Inhalt
Datum: 05.05.2020

Land lockert Einschränkungen ab dem 6. Mai

Am Montag hat die niedersächsische Regierung einen Stufenplan für weitere Lockerungen der Einschränkungen vorgestellt. Die bisherige gültige Verordnung vom 24. April wird dazu geändert und bis einschließlich 10. Mai verlängert. Weiterhin gilt: Kontakte sollten auf ein Minimum beschränkt werden. Im öffentlichen Raum besteht weiterhin bis Ende Mai die 2-Personen-Regel, ein Mund-Nasen-Schutz muss verpflichtend im Nahverkehr und Einzelhandel getragen werden. Ab dem 11. Mai wird es weitere wesentliche Lockerungen geben.

Lockerungen ab dem 6. Mai

Ab Mittwoch dürfen bis zu fünf Kinder aus maximal drei verschiedenen Haushalten privat betreut werden. Die betreuenden Personen haben eine Dokumentationspflicht und müssen Namen, Anschrift und Betreuungszeiten der Kinder festhalten, damit mögliche Infektionsketten nachvollziehbar sind. Die Dokumentation muss nur vorgezeigt werden, wenn das Gesundheitsamt es verlangt. Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus sind durch die betreuenden Personen in eigener Verantwortung vorzunehmen.

Die Öffnung von Spielplätzen wird von den Kommunen in eigener Regie umgesetzt. Das gleiche gilt für Museen, Ausstellungen und Galerien. 

Auf den Sportplätzen des Landkreises Wolfenbüttel, etwa an der Oberschule Sickte oder der Werla-Schule Schladen, ist das Betreten der Anlagen ab Mittwoch zulässig. Der Landkreis wird auch den Zugang zu den Geräteräumen und Toiletten der Sporthallen ermöglichen. Die Duschen und Umkleidekabinen können jedoch nicht genutzt werden. Zulässig ist jeder kontaktlose Sport. Ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen ist einzuhalten. 

Theoretischer Unterricht sowie die schriftliche und praktische Prüfung für Motorräder darf in den Fahrschulen wieder stattfinden. Es ist sicherzustellen, dass immer ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Fahrschullehrerinnen und –lehrer müssen zudem dokumentieren, wer am Unterricht teilnimmt, um mögliche Infektionswege nachzuvollziehen.
Menschen dürfen sich wieder zu religiösen Zwecken in Kirchen, Moscheen und Synagogen versammeln. Auch hier gilt ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern. Gegenstände wie Gesangsbücher, Messkelche, Weihwasserbecken dürfen nicht von mehreren Personen genutzt werden.

Zweitwohnungen können wieder für touristische Zwecke genutzt werden. Camperinnen und Camper, die einen Dauerplatz haben, dürfen diesen wieder nutzen. 

Bis zum 31. August 2020 sind weiterhin keine Dorffeste, Straßenfeste, Schützenfeste, Festivals, Kirmes sowie weitere Großveranstaltungen möglich. 

Verordnungen des Landes

Die aktuellen Verordnungen und Änderungen des Landes finden Sie hier.

Das Land beantwortet viele Fragen zu den Verordnugnen in den FAQs.

Fragen? Rufen Sie das Bürgertelefon an

Fragen zu den Verordnungen, Abstandsregelungen beantworten die Mitarbeitenden am Bürgertelefon des Landkreises. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich für diese Fragen an das Bürgertelefon zu wenden und nicht das Gesundheitsamt anzurufen.