Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
07.11.2019

"Talk im BIZ" am 15. November - Das Wohnzimmergespräch im Bildungszentrum zu 30 Jahre Grenzöffnung

30 Jahre nach der Grenzöffnung hält die Freude über die Wiedervereinigung an – dennoch beschäftigt uns das Thema Grenzen noch immer. Auch hier in der Region, mit ihrer großen Nähe zur ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Es ist viel passiert in den letzten 30 Jahren – Zeit zurück und nach vorn zu blicken: Trennt uns hier in der Region die Grenze noch oder verbindet sie? Wo existiert sie noch in den Köpfen oder auch real? Was müsste getan werden, um Verbindungen zu schaffen? Und was können wir aus 1989 und den letzten 30 Jahren für die Gestaltung der gemeinsamen Zukunft lernen?

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Grenzöffnung findet am Freitag, 15. November 2019, zum ersten Mal der „Talk im BIZ“ statt. Der Pavillon des Bildungszentrums wird zum Wohnzimmer umgestaltet, für anregende und informative Gespräche. Zu den Themen Bildung, Gleichstellung, Kultur, Heimatpflege, Jugend, Demokratie begrüßt das BIZ Impulsgeberinnen und Impulsgeber mit West- und Ost-Perspektiven. In gemütlicher Atmosphäre sitzen wir bei Snacks und Getränken zusammen und kommen gemeinsam ins Gespräch. Die Gäste berichten von ihren Erfahrungen und inspirieren zu weiteren Diskussionen. Durch den Abend führen Katja Schlager und Johanna von Anshelm vom Bildungszentrum. Das Akustikduo More M.U.SE bereichert die Veranstaltung durch musikalische Beiträge.

Zusätzlich findet an diesem Abend die Finissage der Ausstellung „Grenzgeschichten“ statt. Die dort ausgestellten Exponate teilen die ganz persönliche Geschichte von Menschen aus der Region und ihre Grenzerlebnisse mit den Besucherinnen und Besuchern.

Neugierig geworden? Dann los! Der Eintritt ist frei, zur Planung bitten wir um eine vorherige Anmeldung per Mail an:

Telefon: 05331 84150
Fax: +49 5331 84145
a.reineke@lk-wf.de
Raum: A7