Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
13.11.2019

Unternehmer informierten sich zu Förder- und Beratungsmöglichkeiten

Rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Vertreterinnen und Vertreter der Samtgemeinde Oderwald und der Mitgliedsgemeinden haben am 1. Unternehmerabend der Samtgemeinde Oderwald teilgenommen. Zu der Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus Groß Flöthe hatte die Samtgemeinde Oderwald gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Wolfenbüttel eingeladen. Die Teilnehmenden informierten sich zu Fördermöglichkeiten der N-Bank, zur Wirtschaftsförderung und Innovationsberatung im Landkreis Wolfenbüttel sowie über die die E-Auto-Testwoche der Ostfalia Hochschule und das Dorfentwicklungsprogramm der Samtgemeinde Oderwald. Im Anschluss an die Vorträge diskutierten die Teilnehmenden, wie ein Netzwerk geschaffen werden kann. Einigkeit herrschte darin, das Thema im kommenden Jahr zu vertiefen.

Zunächst stellte Katrin Beyer von der Ostfalia Hochschule die Innovationsberatung in Kooperation mit dem Landkreis Wolfenbüttel vor. Die Diplomingenieurin unterstützt und berät kleine und mittelständische Unternehmen dabei, neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren zu entwickeln. Dazu vermittelt sie Kontakte zu Experten und möglichen Partnern.

Ein weiterer Vertreter der Ostfalia, Professor Dr. Joachim Landrath, stellte das gemeinsame Projekt zur Elektro-Mobilität von Hochschule, Landkreis und Mitgliedsgemeinden vor. Als ein Baustein des Projekts bietet das CEMO (Centrum für Elektromobilität) der Ostfalia dazu E-Auto-Testwochen an. Privatleute und Gewerbetreibende können eine Woche lang ein E-Auto kostenlos testen.

In der Samtgemeinde Oderwald schafft das Dorfentwicklungsprogramm für die Dorfregion der Samtgemeinde Förderanreize, Altgebäude zu privater sowie gewerblicher Nutzung sowie landwirtschaftliche Betriebe zu modernisieren und zu erhalten. Das Projekt des Amtes für Regionale Landesentwicklung Braunschweig, des Landkreises Wolfenbüttel und der Samtgemeinde Oderwald in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Warnecke stellte Holger Broja vor.

Viele Projekte und Investitionen der lokalen Wirtschaft können von Förderprogrammen, etwa der EU, profitieren. Dazu gab Harald Karger einen Überblick über die Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten der N-Bank.