Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
01.03.2018

Verein soll alternatives Mobilitätssystem in Evessen und Umgebung voranbringen

Jetzt wird es konkret: Die AUNO-DOMO-Gruppe Evessen, die vom Tumulus-Netzwerk und dem Büro merkWATT initiiert wurde, wird einen Verein als Träger für das geplante Mobilitätssystem gründen.

Dieses neuartige Mobilitätssystem ist ein Ergebnis mehrerer Arbeitstreffen, die im Rahmen des AUNO DOMO-Projektes von Bürgern aus Evessen und umliegenden Dörfern entwickelt wurde. Es soll verschiedene alternative Mobilitätsformen sinnvoll miteinander zu einem großen Ganzen verknüpfen und damit die dörfliche Mobilität verbessern.

Bei der Umsetzung der entwickelten Ideen soll nun ein Verein die Fäden zusammenhalten und Träger verschiedener Einzelprojekte sein. Hans-Peter Sauer, Mitglied des Initiators TumulusNetzwerk, sieht die Vereinsgründung als wichtigen Schritt in Richtung einer zukünftigen Mobilitätsverbesserung vieler Menschen in Evessen und den umliegenden Dörfern: „Mit der Neugründung eines Mobilitätsvereins werden wir unsere vielen Ideen wie einen Fahrzeugpool, ein Mitfahrnetzwerk, eine Mobilitäts-App und die Kombination von Fahrrad, Auto und ÖPNV organisiert umsetzen können. Auch eine gute Marketingarbeit – das A und O für den Erfolg unseres Mobilitätssystems - lässt sich dadurch besser bewerkstelligen.“

Am Montag, 5. März 2018, um 18.30 Uhr treffen sich alle an der Vereinsgründung und dem Marketing Interessierten aus Evessen und den umliegenden Dörfern im Dorfhaus Evessen.