Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
09.02.2018

Wirtschaftsförderin des Landkreises besucht Schaab GmbH Baddeckenstedt

Regelmäßig besucht Ina Anja Hallmann, die Wirtschaftsförderin des Landkreises Wolfenbüttel, Betriebe vor Ort. Diese Woche empfing die Ingenieur Holzbau Schaab GmbH sie gemeinsam mit Klaus Kubitschke, dem Bürgermeister der Samtgemeinde Baddeckenstedt.

Um eine bedarfsgerechte und nachhaltige Wirtschaftsförderung zu leisten, möchte der Landkreis passgenau dort ansetzen, wo die Unternehmen jetzt oder in Zukunft Bedarf sehen. „Dafür ist die persönliche Kommunikation mit den Unternehmerinnen und Unternehmern eine sehr wichtige Grundlage.“, so Hallmann. „Im Erstgespräch geht es auch darum, die Leistungen der Wirtschaftsförderung vorzustellen und Unterstützung für zukünftige Fragestellungen anzubieten. Oft ergibt sich daraus direkt ein Beratungsbedarf oder aber ein paar Wochen später klingelt das Telefon und das Unternehmen hat ein konkretes Anliegen, um das wir uns dann gern kümmern.“ Samtgemeindebürgermeister Kubitschke ergänzt: „Jedes Unternehmen der Samtgemeinde kann auch gern immer direkt an mich herantreten.“

„Es ist gut, sich persönlich zu kennen. So greift man zukünftig sofort zum Hörer, wenn es Probleme oder Ideen gibt.“, so Zimmermeister Martin Zjaja, der seit 2013 als geschäftsführender Gesellschafter den Betrieb leitet. Die Schaab GmbH wird bereits in dritter Generation geführt. 1947 gegründet durch Rudolf Schaab und erfolgreich weitergeführt vom jetzigen Gesellschafter Peter Schaab. Der Name des Geschäftsführers hat sich zwar geändert, aber die Motivation bleibt dieselbe. „Es gibt nichts, was nicht geht.“, so Martin Ziaja. Das Leistungsspektrum des Unternehmens ist groß: Dachkonstruktionen, Bau von Wohnhäusern, Fachwerkbau, Sanierungen und Denkmalpflege, gewerbebauten und landwirtschaftliche Lagerhallen und Innenausbau, um nur einige Schlagwörter zu nennen.

Interessierte Unternehmen können sich mit ihren konkreten Anliegen gerne direkt an die Wirtschaftsförderung des Landkreises wenden oder einen Kennenlern-Termin vereinbaren:

Telefon: 05331 84-824
Fax: +49 5331 84471
I.Hallmann@lk-wf.de
Raum: HG-114