Sprungziele
Suche
© Pixabay
Inhalt
Datum: 29.06.2020

Wolfenbütteler Familie testet Elektrofahrzeug im Projekt »7 Tage unter Strom«

Bericht über Testwoche in der ARD.

Am Montag, den 6. Juli ab 21:45 Uhr, sendet die ARD in ihrer Reihe „Exclusiv im Ersten“ den Beitrag „Der nächste wird ein Elektro – wirklich?“. Radio Bremen-Reporter Alexander Noodt macht sich auf die Suche nach seiner automobilen Zukunft. Für dieses Elektro-Roadmovie tauscht er seinen VW-Bus ein und fährt mit einem E-Auto quer durch Deutschland. Für „Exclusiv im Ersten“ trifft Noodt E-Auto-Enthusiasten, Gründer und Forscher und Menschen, die lange schon elektrisch fahren – immer mit der Frage im Gepäck „Ist ein E-Auto etwas für mich?“

Mit dabei ist Familie Ryl aus dem Landkreis Wolfenbüttel, die am Projekt „7 Tage unter Strom“ des Centrums für Energie und Mobilität der Ostfalia (CEMO) teilgenommen und eine Woche lang einen E-Golf getestet hat. Die Familienmitglieder berichten vor der Testwoche, was sie erwartet haben und wie es ihnen mit dem Elektroauto ergangen ist.

Redakteur Alexander Noodt befragt im Beitrag auch die Projektbeteiligten Professorin Dr. Sandra Verena Müller, Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia, und Dr. Sonja Machledt-Michael, Projektkoordinatorin zur Förderung der Elektromobilität im Landkreis Wolfenbüttel und wissenschaftliche Mitarbeiterin am CEMO zu ihren Erkenntnissen aus Projekten zur Elektromobilität.

Bewerbungen zur Teilnahme bei „7 Tage unter Strom“ sind unter wf-mobil-e@ostfalia.de für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Wolfenbüttel weiterhin möglich. Weitere Infos zum Angebot "7 Tage unter Strom" gibt es auf der Webseite der Ostfalia Hochschule.

Quelle: Presseinformation der Ostfalia Hoschule