Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
26.05.2017

Jetzt beantragen: Zuschüsse für Schulkinder aus dem Bildungs- und Teilhabepaket

Zu Beginn eines Schuljahres benötigen Kinder eine Vielzahl von neuen Materialien für den Unterricht. Für Familien mit geringem Einkommen hält das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) zahlreiche Leistungen bereit. Das Amt für Arbeit und Soziales weist daher vor Beginn des neuen Schuljahres auf mögliche Hilfen hin.

Was wird gefördert?

Das sogenannte Schulbedarfspaket zu Beginn des Schuljahres umfasst einen Zuschuss in Höhe von 70 Euro. Weitere 30 Euro werden mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres ausgezahlt. Diese Leistungen können auch für Kinder beantragt werden, die ab August einen Schulkindergarten besuchen.

Darüber hinaus werden Klassenfahrten und Schulausflüge aus den Bildungs- und Teilhabemitteln bezuschusst. Für in Schulen und Kindertagesstätten angebotene gemeinschaftliche Mittagessen gibt es auch Zuschüsse. Eltern übernehmen nur einen Eigenanteil in Höhe von einem Euro pro Mahlzeit.

Zuschüsse gibt es auch für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben: Das betrifft zum Beispiel Vereinsbeiträge, die Kosten für einen Musikschulkurs oder für eine Ferienfreizeit. Zusätzlich können in bestimmten Fällen zum Beispiel Musikinstrumente oder Schutzkleidung gefördert werden, die die Kinder für diese Aktivitäten benötigen. Auch Fahrtkosten sind zuschussfähig.

Informationen zur Antragstellung

Die Pauschalbeträge für das Schulbedarfspaket erhalten die Leistungsempfänger des Jobcenters sowie die Empfänger von Sozialhilfe und Asylbewerberleistungen automatisch im Rahmen der monatlichen Leistungsgewährung, wenn die Kinder im schulpflichtigen Alter sind. Etwas anderes gilt für Wohngeld- und Kinderzuschlagsempfänger. Für sie ist die Beantragung des Schulbedarfs bei den zuständigen Stellen im Rahmen des Bildungspakets erforderlich. Es ist somit ein gesonderter Antrag zu stellen. Gleiches gilt für alle weiteren Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes. Sie sind grundsätzlich antragsabhängig.