Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
13.04.2017

Landkreis bildet zur Integrationsbegleitung aus

Wie kann ich geflüchtete und zugewanderte Menschen unterstützen? Bin ich im Ehrenamt versichert? Wie gehe ich mit traumatisierten Menschen um? Das Bildungszentrum im Landkreis Wolfenbüttel (BIZ) bietet zu diesen Fragen eine Qualifizierung zur Integrationsbegleitung an.

Anfang April haben die ersten 20 ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer die erste Qualifizierung abgeschlossen und ein Zertifikat erhalten. Die Ehrenamtlichen engagieren sich als Paten für Flüchtlingsfamilien, in der Nachbarschaftshilfe, in Willkommenscafés oder in der Sprachbegleitung überall im Landkreis.

In insgesamt neun Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die rechtlichen Grundlagen der Integrationsarbeit informiert, sich Tipps zur interkulturellen Kommunikation sowie über den Versicherungsschutz im Ehrenamt geben lassen.

Handwerkszeug für die Integrationsarbeit

„Mit dieser Qualifizierung haben die Ehrenamtlichen ein erstes Handwerkszeug erhalten, um Geflüchtete zu unterstützen. Sie wissen auch, an welche Ansprechpartner sie sich hier im Landkreis wenden können“, erklärt Claudia Pinkert den Nutzen der Fortbildung. Als Leiterin der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe hat Pinkert den Überblick über Angebote und Projekte im Bereich der Migrations- und Flüchtlingsarbeit im Kreisgebiet. Sie kann schnell Informationen geben oder an die entsprechenden Stellen vermitteln. Zudem organisiert sie Bildungsangebote wie die zur Integrationsbegleitung.

Das Angebot richtet sich an alle Ehrenamtlichen im Bereich Flüchtlings- und Integrationsarbeit im Landkreis Wolfenbüttel. Dozentinnen und Dozenten kommen aus der Verwaltung des Landkreises, von kirchlichen Trägern oder aus ehrenamtlichen Vereinen. Dazu gehören unter anderem das Amt für Arbeit und Soziales, das Jobcenter, die Ausländerbehörde oder das Familien- und Kinderservicebüro und die Erziehungsberatungsstelle des Landkreises. Zudem geben die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. Wolfenbüttel, die Evangelische Familienbildungsstätte und das Refugium Flüchtlingshilfe e.V. ihr Wissen weiter.

Erfahrungen austauschen

Die Qualifizierung zur Integrationsbegleitung ist ein dialogorientiertes Angebot: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen ihre Erfahrungen aus. Das kommt auch den Lehrkräften zu Gute, die Berichte aus der alltäglichen Praxis hören. Die Maßnahme bietet eine Möglichkeit, sich zu vernetzen“, so Pinkert.

Das BIZ veranstaltet begleitend und auch nach der Qualifizierungsmaßnahme Aufbau- und Vertiefungsworkshops. Themen dieser Workshops sind Interkulturelle Kommunikation, Motivation im Ehrenamt, Schutz vor Überforderung sowie Grenzen setzen und nennen.

Telefon: 05331 84-812
Fax: +49 5331 84145
c.pinkert@lk-wf.de
Raum: A2.5