Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
30.04.2018

»Alarm - die jungen Retter«: Fernseh-Doku mit Jugendfeuerwehr aus Haverlah

Die Jugendfeuerwehr Haverlah aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt hat sich bis ins Finale vorgekämpft. Nun tritt sie gegen zwei weitere Finalisten aus Baden-Württemberg und Bayern an – den spannenden Wettbewerb kann man ab dem 7. Mai im Fernsehen auf KiKA verfolgen.

Zwölf Jugendteams treten in der Doku gegeneinander an und kämpfen um den Titel „Bestes Jugendretter-Team Deutschlands“. Die vier großen Rettungsverbände THW, Bergwacht, DLRG und Feuerwehr schickten aus ihren Jugendverbänden jeweils drei Teams mit drei Jugendlichen in die verbandsinternen Vorentscheide. Für die Jugendfeuerwehr Haverlah traten Anneliese Künnecke, Marle Becker und Finn Klapproth an.

Warum die Haverlaher an dem Wettbewerb teilnahmen, erklärt Jugendwart Marcel Kamphenkel: „Wir sind stets bemüht unseren Kids Abwechslung zu bieten. Gerade die Feuerwehr hat da unendliche Möglichkeiten.“

Im großen Finale treffen die Siegerteams der einzelnen Verbände aufeinander. Die weiteren Finalisten stammen aus dem baden-württembergischen Leonberg (THW), dem bayerischen Unterammergau (Bergwacht) und dem baden-württembergischen Neuffen-Beuren (DLRG).

„Alarm – die jungen Retter“: Ausstrahlung der vier Folgen ab 7. Mai, Montag bis Donnerstag, um 20:10 Uhr in KiKA