Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
15.03.2019

42 Frauen, Männer und Kinder mit Festakt eingebürgert

Feierliche Stimmung im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Wolfenbüttel: Am Donnerstag, 14. März 2019, haben 42 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Wolfenbüttel ihre Einbürgerungsurkunde erhalten. Sie sind jetzt Deutsche. Landrätin Christiana Steinbrügge und Abgeordnete des Kreistages überreichten die Urkunden und hießen die die neuen Bürgerinnen und Bürger willkommen. Der Festakt hat mittlerweile Tradition. Am Donnerstag wurde mit der 25. Einbürgerungsfeier ein kleines Jubiläum begangen. Für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen sorgte die junge Musikschul-Band „AndPlugged“ unter Leitung von Maria Grigoriadis.

Mit der deutschen Staatsbürgerschaft erhielten die eingebürgerten Menschen auch das Wahlrecht. Landrätin Christiana Steinbrügge appellierte daran, dieses bereits zur Europawahl am 26. Mai zu nutzen: „Nutzen Sie ihre neuen Rechte, informieren Sie sich über Europa und die Kandidatinnen und Kandidaten. Und gehen Sie zur Wahl. Übernehmen Sie Verantwortung. Motivieren Sie auch andere zur Wahl zu gehen. Denn wenn alle wählen, gewinnen auch alle. Europa braucht uns alle.“ Die EU steht für Freiheit, Demokratie, für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit. Sicherheit, Gerechtigkeit, Wohlstand und Solidarität kann es nur in einem starken Europa geben, erklärte Steinbrügge.

Den offizielle Festakt wurde mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne beendet.