Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
11.04.2019

Alles im Fluss - lebendige Schunter

Niedersachsens zweite Gewässerwoche bietet attraktives Programm. Zeitraum: 19. Mai - 26. Mai 2019.

„Alles im Fluss“ lautet das Motto der zweiten Gewässerwoche Niedersachsens. Zwischen dem 19. und 26. Mai 2019 lädt eine Vielzahl regionaler Akteure in das faszinierende Einzugsgebiet der Schunter ein. Mehr als vierzig Veranstaltungen führen die Besucherinnen und Besucher an spannende Veranstaltungsorte oder direkt an die Ufer der Schunter, die in Räbke entspringt und Braunschweig durchquerend bei Groß Schwülper in die Oker mündet. 

Naturbegeisterte und wissensdurstige Menschen jeden Alters werden eine Woche lang täglich neue Attraktionen entlang des knapp sechzig Kilometer messenden Flusslaufes erleben. Die Gewässerwoche Schunter bietet ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein: Naturnahe und erlebnisorientierte Familiensonntage, eine Fachkonferenz, Exkursionen ans Wasser und zu Wasserbüffeln, Vorträge über Einzelgewässer und die historische Mühlentradition, Einblicke in die Trinkwasserversorgung und Hochwasservorsorge, Lesungen und Theaterworkshops für Kinder, Fahrradtouren und vieles mehr. Fast alle Veranstaltungen können kostenlos besucht werden. Schirmherr der Gewässerwoche ist Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies.

Ziel der Gewässerwoche ist es, lokale Akteure zu vernetzen und darüber hinaus die Menschen der Region für ihre Heimatgewässer zu begeistern. Schönheit und Naturreichtum der Schunterregion stehen im Jahr 2019 exemplarisch im Mittelpunkt. Die Veranstaltungen beleuchten vielfältige Aspekte rund um das Thema Wasser. Sie machen den hohen Stellenwert und die lebendige Bedeutung unserer Gewässer erfahrbar. Die wirtschaftliche Bedeutung von Gewässern, die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und die Herausforderungen durch den Klimawandel, z.B. durch Hochwasserereignisse, werden Kernthemen der Veranstaltungen sein. Im Ergebnis kann und soll Erkenntnis und Leidenschaft für zukünftiges gemeinsames Handeln in der Region und überregional erwachsen.

Das Programm ist online abrufbar und auch als gedruckte Version erhältlich.

Der Steuerungskreis und alle Beteiligten der Gewässerwoche Schunter freuen sich auf eine erlebnisreiche Woche.

Hinweise für den Landkreis Wolfenbüttel

Die Gewässerwoche findet unter anderem in Cremlingen, Sickte und Erkerode statt. 

Informationen in gedruckter Form liegen im Hauptgebäude der Kreisverwaltung aus. An der Info und in Ebene 4 und 7 können Interessierte sich gerne Flyer und Programmhefte mitnehmen.

Über die Gewässerwoche

Gefördert wird die Gewässerwoche Schunter vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus dem Modellvorhaben „Unternehmen Revier“ für das Revier Helmstedt.

Initiator der Gewässerwoche 2019 ist die Kommunale Umwelt-AktioN UAN e.V. im Rahmen des vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz geförderten Projektes Wasserrahmenrichtlinien-InfoBörse (wib). Veranstaltet wird die Gewässerwoche 2019 von der ILE-Region „Elm-Schunter“, vertreten durch das Regionalmanagement der Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft. Projektträger ist der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) aus Cremlingen.

In einem Steuerungskreis sind zahlreiche regionale Partner und Mitveranstalter organisiert. Auch die Kommunen der Region wurden als wichtige Akteure von Anfang an einbezogen und am Prozess beteiligt. Die erste Gewässerwoche in Niedersachsen wurde im Jahr 2017 in der Jaderegion durchgeführt.

Quelle: Presseinformation der Kommunale Umwelt-AktioN UAN e.V.