Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
28.02.2017

Landkreis Wolfenbüttel und htp GmbH sorgen für leistungsstarke Glasfaser-Anbindung

Das Gewerbegebiet Am Park in Baddeckenstedt ist jetzt mit Glasfaserleitungen direkt bis in die Gebäude erschlossen. Dadurch sind Bandbreiten bis zu 1.000 Mbit/s möglich, weit höhere Bandbreiten als bei den im privaten Bereich alltäglichen VDSL-Anschlüssen.

Ermöglicht haben dies der Breitbandbetrieb Landkreis Wolfenbüt-tel und die htp GmbH. Beide Akteure haben vor drei Jahren den Landkreis Wolfenbüttel flächendeckend mit VDSL erschlossen. Dazu hat der Landkreis ein Glasfaser-Netz gebaut und die htp GmbH die Stationen und Shelter, in denen sich die aktive VDSL-Technik befindet. Da das Hochgeschwindigkeits-Netz bereits vorhanden war, musste der Landkreis zur Anbindung des Gewerbegebietes nun lediglich eine 3.000 Meter lange Glasfasertrasse von Groß Elbe bis auf die einzelnen Gewerbegrundstücke verle-gen. „Wir konnten daher schnell reagieren und den Gewerbe-standort Am Park sichern“, freut sich Peter Scheer Werksleiter Breitband, Finanzen und Controlling.

„Als wir im März 2013 unsere Station in Oelber aufgebaut haben, um die umliegenden Ortschaften mit VDSL zu versorgen, haben wir vorausblickend zusätzliche Technik installiert. Durch diese Technik können die Unternehmen im Gewerbegebiet nun symmetrische Bandbreiten bis 1.000 Mbit/s erhalten“, erklärt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Für beide Partner ist der Ausbau des Gewerbegebietes Am Park ein gelungenes Pilotprojekt, wie zukünftig die Anbindung von Gewerbegebieten an die Glasfaser-Infrastruktur sinnvoll erfolgen kann.

Technischer Hintergrund

Für Unternehmen, die eine permanente Internetanbindung benötigen, bieten sich Festverbindungen mit ständiger Verfügbarkeit, hoher Übertragungs- und Zugriffsleistung an, um zum Beispiel verschiedene Standorte, Heimarbeitsplätze oder Außendienstmitarbeiter über ein sogenanntes Virtual Privat Network (VPN) miteinander zu vernetzen. Über das VPN können die Mitarbeiter online auf zentrale IT-Dienste wie E-Mail oder Intranet zugreifen. Symmetrische Bandbreiten (gleiche Bandbreiten im Down- und im Upload) werden von Unternehmen genutzt, die große Datenmengen ins Netz laden müssen.