Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
15.02.2019

Raus aus der Dusche - rein in den Chor

Ob allein unter der Dusche oder gemeinsam mit anderen in einem Chor - es gibt viele Anlässe zu singen. Darüber hinaus singen unzählige Menschen unserer Region in Kirchen, Schulen, Kitas, Seniorenkreisen, Hausmusikzirkeln oder Jugend- u. Kulturzentren. Um diese Tradition des gemeinschaftlichen Singens zu erhalten und in die Zukunft zu führen, hat die Braunschweigische Landschaft mit ihren Partnern das Kooperationsprojekt „Singende Landschaft“ ins Leben gerufen: Ab Februar 2019 wird ein umfangreiches Workshop- und Mitmach-Angebot so einen Beitrag zur Qualifizierung und Vernetzung von Laien und Profis und zur Förderung des vokalen Musizieren in der Region leisten.

Zum Auftakt dieses Projektes fand am 9. Februar 2019 ein großes Marktplatzsingen auf dem Stadtmarkt in Wolfenbüttel statt. Die Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, Christiana Steinbrügge, die die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat, hat die Anwesenden begrüßt. Unter der Leitung von Kreischorleiter Axel Huse wurden bekannte Melodien und Ohrwürmer, vom Volkslied bis zum Schlager, gesungen und alle - Jung und Alt, Laien und Profis, Geübte und Ungeübte - sind herzlich eingeladen mitzusingen.

Das Projekt soll Jung und Alt, Laien und Profis die Möglichkeit eröffnen, ein regionales Netzwerk aufzubauen und das Singen zu nutzen, um Gemeinschaften in Dörfern und Städten wieder zu beleben, einen Beitrag zur Integration zu leisten und das eigene Wohlbefinden zu steigern.

Ziel ist es außerdem, gemeinsam Grundlagen und Strukturen zu schaffen, um den Nachwuchs zu fördern, ehrenamtliche Chorarbeit zu unterstützen, ein Bewusstsein für Qualifizierungsbedarfe zu entwickeln, die Kenntnis von professionellen Fortbildungsmöglichkeiten vor Ort auszubauen, die Chorarbeit zu stärken, Impulse für neue Formate zu geben und eine bessere Vernetzung der Chöre und freien Vokalgruppen untereinander zu gewährleisten.

Um diese Strukturen für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen und noch mehr Menschen für das Singen zu begeistern, mündet das Projekt „Singende Landschaft“ in einer großen Veranstaltung am 19. Mai 2019 auf dem RitterGut Lucklum. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, sich rund um das Thema „Singen und Stimme“ zu informieren, Kontakte zu knüpfen, an Workshops teilzunehmen – und gemeinsam zu singen.

Weitere Informationen zum Projekt sowie die Möglichkeit, sich zu den Workshops anzumelden, sind auf der Website http://singendelandschaft.de/ zu finden.

Ein Projekt der Braunschweigischen Landschaft e.V. gemeinsam mit dem Niedersächsischen Chorverband e.V., dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V., dem Landkreis Wolfenbüttel, der ev.-luth. Landeskirche Braunschweig und der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig. Mit Unterstützung der Bundesakademie für Kulturelle Bildung, der Niedersächsischen Landesmusikakademie, dem Arbeitskreis Musik in der Jugend, den Freunden des Arbeitskreises Musik in der Jugend und der Kontaktstelle Musik im Landkreis Wolfenbüttel. Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Zukunftsfonds Asse, dem Landkreis Wolfenbüttel und der Stiftung MusikKultur Braunschweig.