Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
18.02.2019

Singen kann doch jeder! Das regionale Kooperationsprojekt »Singende Landschaft« tritt an, um Menschen für das Singen zu begeistern

Raus aus der Dusche – rein in den Chor! Mit diesem Aufruf richtet sich das Projekt „Singende Landschaft“ an alle, die gern singen, die sich neue Mitglieder für ihren Chor wünschen oder auf der Suche nach neuen Veranstaltungsformaten für das eigene Stimmensemble sind. Neben praktischen Workshops rund um das Thema Stimme bietet die „Singende Landschaft“ noch bis Mai 2019 Fortbildungen in den Bereichen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising für Chöre an.

So findet am 8. März 2019, von 15 bis 18 Uhr, im Haus der Braunschweigischen Stiftungen, Löwenwall 16, 38100 Braunschweig der Workshop „Projekt-Evaluation – was ist das, wie geht das, was bringt das?“ – ein Seminarangebot für Chöre und Chorprojekte“ statt. Unter Leitung von Malte Schumacher beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit der Frage, wie man bei der Planung eines Chorprojekts plausible und überzeugende Ziele definiert und was man tun muss, um die Erreichung der gesteckten Ziele, also deren Wirkung, zu messen und zu bewerten. Das Seminar besteht aus einer thematischen Einlassung und kleinen Übungen (z.B. Zieldefinition eigener Vorhaben; Grundlagen der Projekt-Evaluation). Die Veranstaltung lebt durch den Austausch aller Beteiligten. Fragen und Diskussion sind dabei ausdrücklich erwünscht. Anmeldungen mit vollständigem Namen, Adresse und Telefonnummer werden unter info@singende-landschaft.de gern entgegengenommen. Der Teilnahmebetrag von 10 Euro/erm. 5 Euro ist bei Kursbeginn vor Ort zu entrichten. Weitere Infos unter www.singende-landschaft.de oder in der Geschäftsstelle der Braunschweigischen Landschaft e.V., Telefon 0531-28019750.

Die Braunschweigische Landschaft, die das Projekt „Singende Landschaft“ gemeinsam mit ihren Partnern, dem Niedersächsischen Chorverband e.V., dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V., dem Landkreis Wolfenbüttel, der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig und der ev.-luth. Landeskirche Braunschweig, entwickelt hat, möchte im Rahmen des Projekts Grundlagen und Strukturen schaffen, um den Chor-Nachwuchs zu fördern, ein Bewusstsein für Qualifizierungsbedarfe zu entwickeln, die Kenntnis von professionellen Fortbildungsmöglichkeiten für Chöre vor Ort auszubauen, Impulse für neue Formate zu geben und eine bessere Vernetzung der Chöre und freien Vokalgruppen untereinander zu gewährleisten.

Am Ende der Projektphase wird es am 19. Mai 2019 auf dem RitterGut Lucklum eine große Veranstaltung zum Mitmachen, Zuhören, Informieren und Netzwerken rund um das Singen und die Stimme geben.
Weitere Informationen zum Projekt sowie die Möglichkeit sich für weitere Workshops anzumelden sind auf der Website zu finden.

Die „Singende Landschaft“ wird gefördert von Stiftung Zukunftsfonds Asse, Stiftung Musikkultur Braunschweig und dem Landkreis Wolfenbüttel.

Quelle: Presseinformation der Braunschweigischen Landschaft