Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Direkt zu:
24.03.2017

Spannende Förderkulisse: Frühjahrsempfang der Stiftung Zukunftsfonds Asse

Die Stiftung Zukunftsfonds Asse hatte zu ihrem Frühjahrsempfang in das Eulenspiegelmuseum Schöppenstedt eingeladen. Gemeinsam mit der Zukunftsfonds Asse gGmbH wurden an diesem Abend die Förderprojekte aus den fünf Schwerpunktbereichen der Stiftung gewürdigt und exemplarisch vorgestellt. Der Empfang richtete sich an geladene Vertreter und Vertreterinnen der Förderprojekte, der Stiftung sowie der Kommunen.

Der Stiftungsratsvorsitzende Uwe Schäfer begrüßte zu diesem Anlass und stellte die Ziele der Stiftung für den Landkreis Wolfenbüttel und insbesondere den Bereich um die Schachtanlage Asse II dar. Die Stiftung wolle als Impuls- und Ideengeberin sowie durch wirkungsorientierte Projektförderung die strukturelle Entwicklung dieser Region unterstützen, führte er aus und setze auf das Verantwortungsbewusstsein, den Ideenreichtum und die Kreativität der Menschen in einer lebendigen, regionalen Bürgergesellschaft. Diese vorhandene Kreativität könne man an einem Abend wie diesen unter den Anwesenden spüren, betonte Schäfer.

Landrätin Christiana Steinbrügge präsentierte und würdigte als Vorsitzende des Stiftungsvorstandes die Projekte. Sie betonte vor allem die Vielfalt und den Ideenreichtum der bislang 76 geförderten Maßnahmen. „Wir blicken positiv überrascht auf eine spannende Förderkulisse. Alle Projekte zusammen breiten sich wie ein bunter Teppich der Ideen über den Landkreis aus und werden unsere Umwelt und unseren Alltag auf ihre ganz besondere Weise bereichern“, so die Landrätin.

Als Impulsrednerin war Dr. Annett Steinführer vom Thünen-Institut (Institut für Ländliche Räume) eingeladen. Sie hob die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements für viele Bereiche des ländlichen Lebens und der ländlichen Räume hervor. Dies bedeute jedoch nicht, den Staat aus seiner Verantwortung zu entlassen.

Ein besonderes Anliegen der Stiftung Zukunftsfonds Asse war es, die Vernetzung der Anwesenden untereinander aktiv zu fördern. Dazu bereicherten kurze Dialogformate zwischen den einzelnen Punkten das Programm. Für die außergewöhnliche und kurzweilige Moderation des Abends sorgte der Till Eulenspiegel-Darsteller Dag Wachsmann.

Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es bei Fingerfood aus regionalen Produkten des Wolfenbüttler Netzwerks Marktplätze einen regen Austausch der zahlreichen Gäste.