Sprungziele
Suche
© Pixabay
Inhalt

Ausbildung & Studium

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Duales Studium Allgemeine Verwaltung

Hier erfährst Du alles über das duale Studium beim Landkreis Wolfenbüttel.

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Was sind Deine Aufgaben nach Abschluss des Studiums?

Beamtinnen und Beamte des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 werden durch die Ausbildung befähigt, in nahezu allen Bereichen der Kommunalverwaltung ein Arbeitsgebiet (Sachgebiet) eigenverantwortlich wahrzunehmen. Dazu gehört u. a., dass notwendige Entscheidungen nach Prüfung der Sach- und Rechtslage vorbereitet und im Regelfall eigenständig getroffen werden. Der Aufstieg in Führungspositionen mit entsprechender Anordnungsbefugnis ist möglich.

Einstellungsvoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen musst Du erfüllen, um Dich für das Studium bewerben zu können:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Gemeinschaft
  • Abitur, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Schulabschluss
  • charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung
  • Höchstalter 40 Jahre (bei Schwerbehinderung 45 Jahre)

Ausbildungsdauer

3-jähriger Vorbereitungsdienst unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf mit entsprechender Vergütung.
Dienstbezeichnung: Kreisinspektor-Anwärterin bzw. Kreisinspektor-Anwärter

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildungszeit beträgt insgesamt 36 Monate. Diese Zeit beinhaltet 24 Monate Fachstudien an der Kommunalen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hannover und 12 Monate berufspraktische Studienzeiten beim Landkreis Wolfenbüttel. Einen Überblick über den Ausbildungsverlauf findest Du weiter unten in einem PDF.

Ziele des Studiums liegen in der

  • Vermittlung juristischer, betriebswirtschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Kenntnisse
  • Vertiefung und Anwendung der theoretischen Kenntnisse während der praktischen Ausbildung in der Verwaltung
  • Entwicklung von Führungs-, sowie Teamfähigkeiten und Sozialkompetenz

Das Studium beinhaltet das Ablegen einer Zwischenprüfung nach dem dritten Semester bzw. dem Grundstudium und einer Laufbahnprüfung zum Ende der Ausbildung. Nach erfolgreicher Laufbahnprüfung erfolgt der Abschluss mit der Verleihung des Hochschulgrades Bachelor of Arts.

Einen Überblick über die einzelnen Studienfächer findest Du auf der rechten Seite unter "Links".

Mögliche berufliche Weiterentwicklung nach Abschluss der Ausbildung

  • Weiterbeschäftigung im Angestelltenverhältnis oder
  • Ernennung zur Kreisinspektorin / zum Kreisinspektor unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe (Dauer der Probezeit in der Regel 3 Jahre)
  • Übertragung eines Sachgebiets
  • Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit.

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren einschließlich der Eignungstests beginnen jedoch in der Regel bereits im August / September des Jahres vor dem Einstellungsbeginn.

Duales Studium Soziale Arbeit

Was sind deine Aufgaben nach Abschluss des Studiums?

Als Sozialarbeiter/in (m/w/d) beim Landkreis Wolfenbüttel wirst du Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Bewältigung von schwierigen Situationen und Krisen begleiten, Förderungsmöglichkeiten aufzeigen, Ansprüche unter rechtlichen und sozialpädagogischen Aspekten prüfen, Hilfebedarfe einschätzen sowie geeignete Hilfen und Maßnahmen in die Wege leiten.

Folgende Voraussetzungen musst du erfüllen, um dich für das Studium bewerben zu können:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedstaates
  • Einsatzbereitschaft
  • Hochschul - oder Fachhochschulreife erlangt
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Offenheit und Spaß am Umgang mit Menschen
  • Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen und an der sozialpädagogischen Arbeit im Zusammenhang mit den Vorgaben der entsprechenden Gesetze
  • charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung

Ausbildungsdauer

Die dreijährige Zeit des dualen Studiums besteht aus sich abwechselnden berufspraktischen und theoretischen Studienzeiten. Dabei findet das Studium an der Berufsakademie in Göttingen statt.

In den praktischen Studienzeiten wirst du im Jugendamt des Landkreises Wolfenbüttel eingesetzt, wo du dein theoretisches Wissen gleich in der Praxis anwenden und eigene Erfahrungen sammeln kannst.

Das Studium wird im Modell der geteilten Woche angeboten. Die Studierenden studieren an zwei Tagen in der Woche (Mo. 12.30 Uhr - 19.30 Uhr und Di. 09.00 Uhr - 15.00 Uhr an der Berufsakademie. Die praktischen Einsatzzeiten im Umfang von ca. 24 Stunden legt der Landkreis Wolfenbüttel fest. In der veranstaltungsfreien Zeit (niedersächsische Schulferien) arbeiten die Studierenden in Vollzeit oder nehmen ihren Jahresurlaub.

Fächer

Die Grundlage des dualen Studiums bilden verschiedene Pflichtmodule wie zum Beispiel Jugend-, Sozial-, Gesundheitshilfe, Gesellschaftliche Funktion Sozialer Arbeit, Sozialpädagogischer Arbeitskontext, Einzelfallhilfe, Gruppen - und Gemeinwesenarbeit sowie Psychologie und Recht.

Daneben stehen im Rahmen der Vertiefung zwei Wahlpflichtfächer zur Auswahl. Dies sind Sozialmanagement sowie besondere Anwendungsfelder Sozialer Arbeit. Der Theorie-Praxis-Transfer wird im Rahmen regelmäßig durchgeführter modulbezogener Praxis-Transfer-Projekte sichergestellt.

Jedes Modul schließt mit einem Leistungsnachweis ab; zum Beispiel in Form einer Klausur, einer Hausarbeit, einer Projektarbeit oder einer Präsentation.

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 01. August eines Jahres. Unsere Auswahl - und Einstellungsverfahren, einschließlich der Einstellungstests, beginnen jedoch in der Regel bereits im August / September des Jahres vor dem Einstellungsbeginn.

Verwaltungswirt/in

Hier findest Du alles, was Du brauchst, um Dich für eine Ausbildung bei uns zu entscheiden!

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Was mache ich später als Verwaltungswirt/in?

Durch die eher berufspraktisch ausgelegte Ausbildung lernt man als Beamtin oder Beamter des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 1 die laufenden Arbeiten der Verwaltung kennen und dabei die geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu beachten. Nach Abschluss der Ausbildung bist Du in der Lage, ein Arbeitsgebiet eigenständig wahrzunehmen und vorbereitende und ausführende Maßnahmen (z. B. Bearbeitung von Anträgen, Erteilung von Bescheiden) zu erledigen.

Einstellungsvoraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union
  • mindestens Realschulabschluss
  • Höchstalter 40 Jahre, für Schwerbehinderte 45 Jahre
  • charakterliche, geistige und gesundheitliche Eignung

Ausbildungsdauer

Einjährige Dienstanfängerzeit; anschließend 2-jähriger Vorbereitungsdienst als Kreissekretär-Anwärterin bzw. Kreissekretär-Anwärter.

Ausbildungsverlauf

Nach der einjährigen Dienstanfängerzeit (öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis) erfolgt nach Bestehen der Dienstanfängerprüfung die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreissekretär-Anwärterin bzw. –Anwärter. Der nun folgende 24-monatige Vorbereitungsdienst gliedert sich in 12 Monate berufspraktische Ausbildungszeit und 12 Monate Lehrgangszeit. Der praktische Teil der Ausbildung wird in den Organisationseinheiten der Kreisverwaltung absolviert , während der theoretische Teil der Ausbildung am Studieninstitut in Braunschweig erfolgt. Das Ablegen der Laufbahnprüfung erfolgt zum Ende der Ausbildung, nach erfolgreichem Bestehen wird die Berufsbezeichnung Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt verliehen.

Mögliche berufliche Weiterentwicklung nach Abschluss der Ausbildung

  • Weiterbeschäftigung im Angestelltenverhältnis oder
  • Ernennung zur Kreissekretärin / zum Kreissekretär unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe (Die Probezeit beträgt in der Regel 3 Jahre.)
  • Übertragung eines Aufgabengebietes
  • Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit
  • unter bestimmten Voraussetzungen ist der Aufstieg in das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 möglich

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren einschließlich der Eignungstests beginnen jedoch in der Regel im August / September des Jahres vor dem Ausbildungsbeginn.

Weitere Informationen findest Du in unserem FAQ-Bereich oder frag uns! Denn das ist Dein Job!

 

KFZ-Mechatroniker/in

Das sind Deine Aufgaben

Dein Einsatz erfolgt in der Werkstatt des Abfallwirtschaftsbetriebes der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Du führst als Kraftfahrzeugmechatroniker/in in den Bereichen Kfz-Mechanik und Kfz-Elektronik (Mechatronik) kundenorientierte Arbeiten durch, setzt automatische Mess- und Prüfsysteme ein und beachtest bei allen Arbeiten die einschlägigen Gesundheitsvorschriften und Bestimmungen des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und die betrieblichen und gesetzlichen Qualitätsvorschriften. Gegenstand Deiner Arbeit sind mechatronische Systeme wie Brems-, Lenksysteme, Automatikgetriebe, Fahrwerksysteme und das Motormanagement.

Einstellungsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss
  • körperliche Belastbarkeit
  • technisches Geschick
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 ½ Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung erfolgt im Abfallwirtschaftsbetrieb der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Während der Ausbildung lernst Du die verschiedenen Aufgaben des Kraftfahrzeugmechatronikers / der Kraftfahrzeugmechatronikerin kennen.

Du führst Arbeiten durch, wie z. B.:

  • das Analysieren elektrischer, elektronischer, mechanischer, pneumatischer und hydraulischer Systeme
  • die Fehlerdiagnose und deren Behebung
  • Fahrzeugbedienung und ihrer Systeme, Inbetriebnahme dieser und Durchführung von Probefahrten
  • das Planen, Kontrollieren und Dokumentieren der Arbeiten und Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • die Wartung von PKWs, Nutzfahrzeugen, oder Systemen der Fahrzeugkommunikationstechnik und deren Instandsetzung.

Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht in der Berufsschule. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden ebenfalls dort abgelegt.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Landkreis ist bestrebt, seine Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Voraussetzung hierfür ist vor allem eine mit gutem Erfolg abgeschlossene Ausbildung.

Falls keine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker/in erfolgt, kann man in verschiedenen Bereichen tätig werden:

  • im öffentlichen Dienst (zum Beispiel bei Städten und Gemeinden)
  • bei Verkehrsunternehmen und Speditionen
  • bei großen Bauunternehmen
  • bei Automobilclubs
  • bei Fahrzeugherstellern und Kraftfahrzeugservicebetrieben

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Das alles kannst Du nach Deiner Ausbildung werden:

  • Industriemeister/in
  • Techniker/in
  • Maschinenbauer/in
  • selbstständige/r Handwerker/in

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren beginnen jedoch in der Regel ab Januar des Einstellungsjahres. Bitte beachte, dass wir diese Ausbildung nicht in jedem Jahr anbieten. Wir bilden grundsätzlich nach Bedarf aus, damit Ihr auch eine Übernahmechance habt. Wenn wir ausbilden, erfahrt Ihr es auf diesen Seiten. Wir bilden grundsätzlich nach Bedarf aus, damit ihr auch eine Übernahmechance habt. Wenn wir ausbilden, erfahrt ihr es auf diesen Seiten.

Das ist dein Job!

Fachinformatiker/in

Hier erfährst Du alles über Deine Ausbildung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin bei uns!

Berufsfeld Fachinformatiker/in mit der Fachrichtung Systemintegration

Was sind Deine Aufgaben als Fachinformatiker/in?

  • Du konzipierst und realisierst komplexe Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik,
  • Du installierst und konfigurierst vernetzte Softwarekomponenten,
  • Du nimmst Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb,
  • Du setzt Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein,
  • Du behebst Störungen,
  • Du administrierst Informationstechnik-Systeme,
  • Du präsentierst Systemlösungen,
  • Du berätst und schulst Benutzer

Einstellungsvoraussetzungen

  • guter Sekundarabschluss I - Realschulabschluss oder höherwertiger Abschluss
  • vertiefte EDV-Kenntnisse
  • technisches Verständnis

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung findet in der Abteilung „Informations- und Kommunikationstechnik“ des Amtes für Zentrale Dienste beim Landkreis Wolfenbüttel statt. Daneben ist theoretischer Unterricht an der Berufsschule in Braunschweig Bestandteil der Ausbildung.

Ausbildungsabschluss, Nachweise und Prüfungen

Voraussetzungen für die Zulassung zur Abschlussprüfung dieser Berufsausbildung sind vorgeschriebene schriftliche Ausbildungsnachweise sowie die Teilnahme an einer vorgeschriebenen schriftlichen Zwischenprüfung. Diese findet in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres statt. Die Prüfungen werden vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt. Bei nicht eindeutigen Prüfungsergebnissen in der schriftlichen Prüfung kann eine zusätzliche mündliche Prüfung durchgeführt werden. Die Abschlussbezeichnung lautet: Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration.

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren, einschließlich der Eignungstests, beginnen jedoch in der Regel im Mai oder Juni des Einstellungsjahres. Bitte beachte, dass wir diese Ausbildung nicht in jedem Jahr anbieten. Wir bilden grundsätzlich nach Bedarf aus, damit Ihr auch eine Übernahmechance habt. Wenn wir ausbilden, erfahrt Ihr es auf diesen Seiten.

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Hier liest Du alles Wichtige auf einem Blick - das ist Dein Job!

Was macht eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft?

Dein Einsatz erfolgt im Abfallwirtschaftsbetrieb der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Du führst Deine Arbeiten als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft selbständig auf der Grundlage von technischen Unterlagen und Regeln sowie Rechtsgrundlagen durch. Du beschaffst Informationen, planst und koordinierst Deine Arbeit. Dabei dokumentierst Du Deine Leistungen und ergreifst Maßnahmen zur Qualitätssicherung, zur Sicherheit, zum Gesundheits- und zum Umweltschutz bei der Arbeit.

Einstellungsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss
  • körperliche Belastbarkeit
  • technisches Geschick
  • Flexibilität
  • naturwissenschaftliche Kenntnisse

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung erfolgt im Abfallwirtschaftsbetrieb der Wirtschaftsbetriebe des Landkreises Wolfenbüttel. Während der Ausbildung lernst Du die verschiedenen Aufgaben der Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft kennen.
Du führst Arbeiten durch, wie z. B.:

  • die Anwendung fachbezogener Rechtsvorschriften unter Berücksichtigung des Qualitätsmanagements, technischer Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit
  • das Dokumentieren der Arbeits- und Betriebsabläufe und deren Auswertung
  • das Identifizieren, Untersuchen und Deklarieren von Abfällen und die Zuordnung der Abfälle zu den Entsorgungssystemen
  • die Annahme von Abfällen
  • das Disponieren von Behältern und Fahrzeugen unter Berücksichtigung der Arbeitssicherheitsvorschriften
  • das Steuern und Kontrollieren technischer Abläufe
  • das Bedienen, Überwachen, Inspizieren, Warten und Reparieren der Anlagen der Abfallverwertung, Abfallbehandlung und Abfallbeseitigung

Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht in der Berufsschule. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden ebenfalls dort abgelegt.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Landkreis ist bestrebt, seine Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Voraussetzung hierfür ist vor allem eine mit gutem Erfolg abgeschlossene Ausbildung.

Falls keine Übernahme ach der abgeschlossenen Ausbildung als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft erfolgt, kannst Du in verschiedenen Bereichen tätig werden:

  • bei kommunalen oder gewerblichen Betreibern von Abfalldeponien
  • in Kompostwerken, in Verbrennungs- und Recyclinganlagen
  • in Industriebetrieben, die selbst abfallwirtschaftliche oder Recyclingvorgänge durchführen

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Das kannst Du im Anschluss an Deine Ausbildung machen:

  • Meister/in für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Städtereinigung
  • Techniker/in der Fachrichtungen Abfalltechnik oder Umweltschutztechnik
  • Umweltschutzfachwirt/in

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren einschließlich der Eignungstests beginnen jedoch in der Regel im Mai oder Juni des Einstellungsjahres. Wir werden auch 2020 wieder ausbilden! Du kannst dich bis 28. Februar 2020 online bei uns bewerben. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Das ist Dein Job!

Straßenwärter/in

Straßenwärter/in ist Dein Traumjob? Hier findest Du alles Wissenswerte!

Was sind meine Aufgaben?

Dein Einsatz erfolgt in der Kreisstraßenmeisterei. Du führst als Straßenwärter/in u. a. Bau- und Instandhaltungsarbeiten an Straßen und Brücken durch, sicherst und räumst Arbeits- und Unfallstellen, pflegst Grünflächen und wirst im Winterdienst eingesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen

Du brauchst:

  • Mittlere Reife oder guter Hauptschulabschluss
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Gutes Verständnis für Technik

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausbildungsverlauf

Die praktische Ausbildung erfolgt im Tiefbaubetrieb in der Kreisstraßenmeisterei. Während der Ausbildung lernst Du die verschiedenen Aufgaben des/der Straßenwärters/in kennen.

Du führst Arbeiten durch, wie z. B.:

  • die Pflege von Grünflächen und Gehölzen entlang der Straßen
  • Instandsetzungsarbeiten an Straßen und Brücken
  • Reinigungs- und Reparaturarbeiten
  • Winterdienst
  • das Absichern von Arbeits- und Unfallstellen
  • Aufstellen und Pflege von Verkehrszeichen

Während der Ausbildung ist der Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse CE (Lkw) Bestandteil. Die Kosten dafür tragen wir.

Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht in der Berufsschule. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden ebenfalls dort abgelegt.

Perspektiven nach der Ausbildung

Der Landkreis ist bestrebt, seine Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Voraussetzung hierfür ist vor allem eine mit gutem Erfolg abgeschlossene Ausbildung. Nach dem Ende der Ausbildung hört Deine Entwicklung aber nicht auf. Die Aufgaben und Tätigkeiten im Straßenbetriebsdienst verändern sich schnell und die Arbeit mit modernen Fahrzeugen und Geräten verlangt die Bereitschaft, sich ständig fortzubilden.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung als Straßenwärter/in kannst Du in verschiedenen Bereichen tätig werden:

  • im öffentlichen Dienst (zum Beispiel bei Städten und Gemeinden)
  • bei Baufirmen
  • bei Verkehrsunternehmen

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Das kannst Du noch machen:

  • FH-Reife
  • Aufstieg zum/zur Kolonnenführer/in oder zum/zur Streckenwart/in

Einstellungstermin

Einstellungstermin ist der 1. August eines Jahres. Unsere Auswahl- und Einstellungsverfahren beginnen jedoch in der Regel ab Februar des Einstellungsjahres. Bitte beachte, dass wir diese Ausbildung nicht in jedem Jahr anbieten. Wir bilden grundsätzlich nach Bedarf aus, damit ihr auch eine Übernahmechance habt. Wenn wir ausbilden, erfahrt ihr es auf diesen Seiten.

Das ist Dein Job!

Praktikum

Du suchst ein Pflicht-, Jahres- oder Schülerpraktikum?

Dann melde Dich bei uns, um Dich über Deine Möglichkeiten zu informieren!

Frau Germer

Landkreis Wolfenbüttel
Organisation und Innere Dienste

Bahnhofstr.11
38300 Wolfenbüttel