Sprungziele
Suche
Inhalt

Untere Naturschutzbehörde informiert

Präsentation der Auftaktveranstaltung zu den FFH-Managementplänen „Asse“ und „Wälder und Kleingewässer zwischen Mascherode und Cremlingen":

  

Bekanntmachung über das Betreten von Grundstücken in den Landschaftsschutzgebieten (LSG) „Asse, Klein Vahlberger Buchen und angrenzende Landschaftbestandteile“, „Veltheimer Forst“ und „Mascheroder-, Rautheimer- und Salzdahlumer Holz" 

Gemäß § 65 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in Verbindung mit § 39 Nds. Ausführungsgesetz zum BNatSchG wird hiermit den betroffenen Grundstückseigentümern angekündigt, dass im Bereich der oben genannten Schutzgebiete im Landkreis Wolfenbüttel Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Planungsbüros ALAND und BFL- Büro für Forst- und Landschaftsplanung in den Jahren 2019 und 2020 Grundstücke betreten werden. Die zu erfassenden Teilbereiche in den oben genannten Schutzgebieten sind Bestandteil des europäischen ökologischen Netzes Natura 2000, dieses setzt sich aus Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebieten sowie europäischen Vogelschutzgebieten zusammen.

Die Mitarbeitenden der Planungsbüros werden im Auftrag der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Wolfenbüttel u.a. Biotope und Arten erfassen und dokumentieren.

Ziel dieser Erfassungen ist die Erarbeitung von Managementplänen für die jeweiligen Natura 2000-Gebiete, der u.a. Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen für Lebensraumtypen und Arten vorsieht. Die Erfassungen sind zur Umsetzung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

  

Bekanntmachung über das Betreten von Grundstücken im Naturschutzgebiet (NSG) „Mittleres Innerstetal mit Kanstein“ sowie in den Landschaftsschutzgebieten (LSG) „Roter Berg mit Lenebruch“ und „Hainberg, Wohldenberg, Braune Heide und angrenzende Landschaftsteile"

Gemäß § 65 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in Verbindung mit § 39 Nds. Ausführungsgesetz zum BNatSchG wird hiermit den betroffenen Grundstückseigentümern angekündigt, dass im Bereich der oben genannten Schutzgebiete im Landkreis Wolfenbüttel Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umweltinstituts Höxter UIH (NSG Innerstetal) bzw. des  Gutachter- und Planungsbüros ALNUS (LSG Hainberg und LSG Roter Berg)  in den Jahren 2018 und 2019 Grundstücke betreten werden. Die zu erfassenden Teilbereiche in den oben genannten Schutzgebieten sind Bestandteil des europäischen ökologischen Netzes Natura 2000, dieses setzt sich aus Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebieten sowie europäischen Vogelschutzgebieten zusammen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden im Auftrag der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Wolfenbüttel u.a. Biotope, Arten und an der Innerste auch die Gewässermorphologie erfassen und dokumentieren.

Ziel dieser Erfassungen ist die Erarbeitung von Managementplänen für die jeweiligen Natura 2000-Gebiete, der u.a. Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen für Lebensraumtypen und Arten vorsieht. Die Erfassungen sind zur Umsetzung gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

  

Präsentation der Auftaktveranstaltung zum Managementplan „Innerste“ am 12.03.2018

  

Bekanntmachung über das Betreten von Grundstücken im Naturschutzgebiet „Oker- und Eckertal in den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel“ sowie dem Landschaftsschutzgebiet „Harly“

Gemäß § 39 NAGBNatSchG in Verbindung mit § 65 BNatSchG wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass im Bereich des Naturschutzgebiets „Oker- und Eckertal in den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel“ sowie dem Landschaftsschutzgebiet „Harly“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MEP Plan GmbH in 2018 und 2019 Grundstücke betreten und befahren werden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden im Auftrag des Landkreises Goslar als untere Naturschutzbehörde u.a. Biotope, Arten und die Gewässermorphologie erfassen und dokumentieren. Ziel ist die Erarbeitung eines Managementplanes für das Natura 2000-Gebiet, der u.a. Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen für Lebensraumtypen und Arten vorsieht. Die beauftragten Personen werden ein Schreiben des Landkreises Goslar mit sich führen, das sie legitimiert, die aufgeführten Schutzgebiete zu betreten und zu befahren.