Sprungziele
Suche
Inhalt

Die Gültigkeit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Teilnahme an einem staatlichen oder staatlich anerkannten Lehrgang zur Vermittlung der Fachkunde für den Umgang und Verkehr mit explosionsgefährlichen Stoffen beträgt ein Jahr nach Ausstellung der Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Die Gültigkeit einer Erlaubnis zum Erwerb und Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen beträgt fünf Jahre und kann danach dreimal für je weitere fünf Jahre verlängert werden.

Die Verlängerung der Gültigkeit der Erlaubnis zum Erwerb und Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen ist rechtzeitig (mind. 3-6 Wochen) vor Ablauf der Gültigkeit zu beantragen, da hierfür erneut die erforderliche Zuverlässigkeit überprüft werden muss.

Es wird darauf hingewiesen, dass wenn seit Ablegung der Fachkundeprüfung mehr als fünf Jahre verstrichen sind und der Antragsteller seit dem Zeitpunkt der Prüfung die erlaubnispflichtige Tätigkeit rechtmäßig nicht oder überwiegend nicht ausgeübt hat, eine abgelegte Prüfung als Nachweis der Fachkunde ganz oder teilweise nicht anerkennt werden soll.
In diesem Fall wäre erneut eine entsprechende Prüfung abzulegen und nachzuweisen.