Sprungziele
Suche
Inhalt

Markterei im Braunschweiger Land

Regionale und saisonale Produkte liegen im Trend. Im Landkreis Wolfenbüttel bieten Obst- und Gemüsebauern, Mostereien und kleine inhabergeführte Läden Leckeres aus unserer Region an. Diese Produkte können auch online bestellt werden. Mit der Markterei im Braunschweiger Land bietet der Landkreis Wolfenbüttel in Zusammenarbeit mit der Pielers GmbH aus Geestland einen Online-Wochenmarkt für Lebensmittel aus dem ganzen Braunschweiger Land an. 

Mit der Markterei im Braunschweiger Land verfolgt der Landkreis mehrere Ziele. Hofläden, kleine Einzelhändler, Bäcker, Fleischer und viele andere Direkterzeuger sind wichtige soziale Treffpunkte in den Orten. Mit der Online-Vermarktung ihrer Waren sollen diese gestärkt werden. In Dörfern ohne Nahversorgung bietet die Markterei den Menschen die Chance, regionale Produkte bequem über das Internet zu bestellen. Ein weiterer Vorteil: Die Wirtschaftskraft bleibt in der Region und die Umwelt wird geschützt.

Bei Fragen und Interesse können sich Direkterzeuger und Händler an die Landkreisverwaltung oder direkt an die Markterei wenden.

Projekt: Nahversorgungsplattform im Landkreis Wolfenbüttel

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme: „Basisdienstleistung"

Mit dieser Maßnahme wird die Schaffung von Basisdienstleistungen (zum Beispiel Einzelhandel, soziales oder medizinisches Versorgungszentrum) in ländlichen Gebieten unterstützt.

Seit etwa drei Jahren existiert im Landkreis Wolfenbüttel das Netzwerk "Marktplätze". Dieses ist entstanden aus dem vom Land Niedersachsen finanzierten Projekt "mobil im Landkreis" und hat zum Ziel, die Nahversorgungsstrukturen in den Dörfern des Landkreises Wolfenbüttel und angrenzenden Gemeinden zu stabilisieren und zu verbessern und damit insbesondere auch die Stärkung sozialer Treffpunkte.

Die Entwicklung eines Nahversorgungssystems, welches in möglichst vielen Dörfern die zuverlässige Belieferung mit einer breiten Palette von attraktiven Dingen insbesondere des täglichen Bedarfs einschließlich verderblicher Produkte ermöglicht, soll dabei unterstützen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erhältlichkeit von lokalen und regionalen Produkten.

Die Ziele des Nahversorgungssystems lauten für die verschiedenen Zielgruppen wie folgt:

  • Die in den Dörfern ohne oder mit mangelhafter Nahversorgungsstruktur lebenden Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises erhalten eine professionelle, zuverlässige Basisstruktur für den bürgerschaftlichen Aufbau und Betrieb von dörflichen Nahversorgungspunkten, die mindestens einmal wöchentlich mit zuvor bestellten Produkten vor allem des täglichen Bedarfs beliefert werden; außerdem erhalten sie die Möglichkeit, sich selbst soziale Treffpunkte zu schaffen, die von gemeinsamem Tun und Regelmäßigkeit geprägt sind.
  • Die vorhandenen oder neu entstehenden kommerziellen oder semikommerziellen Nahversorgungsanbieterinnen und -anbieter erhalten die Möglichkeit, ohne wesentlichen Aufwand und ohne Risiko ihre Attraktivität zu erhöhen, indem sie sich als Lieferpunkte für aus der Dorfbevölkerung heraus bestellte Produkte zur Verfügung stellen oder auch auf eigenes Risiko bestimmte Kontingente bestellen und zum freien Verkauf anbieten.
  • Die lokalen und regionalen Produzentinnen und Produzenten erhalten die Möglichkeit, sich und ihre Angebote aufwandsarm über die Plattform zu präsentieren, eine Bestellmöglichkeit zu eröffnen und auch kleine Mengen aufwandsarm an zahlreiche distribuierende Nahversorgungspunkte liefern zu lassen.

Im Februar 2017 hat der Landkreis Wolfenbüttel beim Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) einen Antrag zur Förderung dieses Projektes „Entwicklung einer Nahversorgungsplattform im Landkreis Wolfenbüttel“ in der Maßnahme Basisdienstleistung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) gestellt, der am 04.07.2018 positiv beschieden worden ist.

Mehr Informationen: ELER Niedersachsen