Sprungziele
Suche
Inhalt

Wie verläuft die Ausbildung?

Nach der einjährigen Dienstanfängerzeit (öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis) erfolgt nach Bestehen der Dienstanfängerprüfung die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreissekretär-Anwärterin bzw. –Anwärter.

Der nun folgende 24-monatige Vorbereitungsdienst gliedert sich in 12 Monate berufspraktische Ausbildungszeit und 12 Monate Lehrgangszeit. Der praktische Teil der Ausbildung wird in den Fachbereichen der Kreisverwaltung absolviert, während der theoretische Teil der Ausbildung am Studieninstitut in Braunschweig erfolgt. Das Ablegen der Laufbahnprüfung erfolgt zum Ende der Ausbildung, nach erfolgreichem Bestehen wird die Berufsbezeichnung Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt verliehen.